Laufen für den guten Zweck

In dieser Woche führt die Franz-Hecker-Schule einen Spendenlauf durch. Unterstützt werden sollen zwei Grundschulen im Ahrtal, deren Gebäude durch das Hochwasser komplett zerstört wurden. Die Idee stammte von einer Lehrerin. Sie wurde vom Kollegium begeistert aufgenommen und kurzerhand in die Tat umgesetzt.

So suchten sich die Schülerinnen und Schüler letzte Woche ihre Sponsor:innen zusammen – aus der Familie, aus dem Bekanntenkreis oder bei Firmen. Jeder Jahrgang hat nun eine Stunde auf dem Sportplatz, um Runden zu laufen – pandemiebedingt einzeln und ganz ohne Publikum, aber mit großer Wirkung!

Der Kinder des dritten Jahrgangs starteten als erstes. Alle waren – ihre Sponsor:innen im Hinterkopf –  motiviert bis in die Zehenspitzen! Es wurde gejoggt, gerannt, gegangen für den guten Zweck. Für jede Runde gab es einen Stempel auf den Arm. Der Rekord lag bei 16 Runden in einer Schulstunde, und so traten alle „tatöwiert“ und guter Dinge den Rückweg zur Schule an.

Nun sammeln die Kinder ihre erlaufenen Gelder zusammen und geben sie in der Schule ab. Die Spenden werden von den Lehrkräften gezählt und anschließend vom Förderverein überwiesen.

Wir danken allen Sponsor:innen für ihre großzügigen Unterstützung und sind gespannt, wie viel Geld wir übergeben können!

Das könnte dich auch interessieren …